tschüss Akalanis!

De Abbau vo diverse Baute isch hüt Morge wiiter gange. Do’s z‘ Nacht ond am Mittag chli gregnet het, send Duschi, Chochi ond alli Spitzzelter hüt halb trochne verumt worde. S‘ Bsteck, alli Teller ond no sös ganz en huufe Chochimaterial het möse gwäsche ond abgeh werde. Ond nüd z vergesse de gross Turm wo mer au bereits jetzt scho wieder hönd möse zrogbaut ha. Es isch also no einiges an Ärbet vor üs gstande. Am Ahfang hönd d Gofe no metgholfe, bevor sie sich verschiedene Spiili gwidmet hönd.

 

Am Nomittag send di ainte Leiter scho richitg Oberegg, zom gwösses Material bereits z verumme. Di andere send met de Teilnehmer ond erne Eltere ofem Lagerplatz blebe ond hönd fö eh Mol nebis usprobiert. Me hönd de Eltere wölle zäge wies bi üs amene Block so zue ond her goht. Imene Logical hönd also Chli ond Gross eri Fähigkeite ond eres Wösse dörfe onder Bewiss stelle.

Circa am halbi Vieri hönd sich den, abgseh vo paar wenige Leiter, alli of de chorz Hääweg gmacht.

Mer Leiter hönd no verschiedenes ufgrummt ond tröffet üs ih wenige Minute zom Abschlusshöck.

Fö di, liebe Leser, isch üses Lager ez au verbi. I hoff es het der Spass gmacht, üs of dem Weg z begleite. Me wöred üs froie, di ah üsem Fotiobet dörfe z begrüesse. Im Fall wennt ke Ziit deför fendsch, möchti mi bi Der bedanke, fös Verfolge vo üsem Erlebte.

endlii frei!

Fritig; of genau hüt het sich de Morgon, de bös Brüeder vo de Königin, wieder ahkündigt. De Maa wo üs alli, do z Akalanis, igsperrt het. Hüt Nomitag am vierii het er üs alli ah em Punkt besammle loh. Er het nüd gwösst das döt au sini Schwöster und de König met erne Ondertane of en wartet. Meteme Zaubersproch hömeren denn versteineret, so dass er am Königspaar nie meh cha s Land raube.

Aber halt – zerst vo ahfang ah.

Gester Obet isches zimli spot worde. Alli Schare hönd am Königspaar die goldige Schlösseltäli brocht ond zäme hönd mer die Täli inenen ganze Schlössel verwandlet. Drofabe send mer wieder zrog zo üsne Zelter.

 

Hüt morge hömer eh Puzzlespiel gmacht, wo sich d Schar ih zwo Gruppe tält het. Die zwo Gruppe hönd sich den gegesitig dra ghinderet, d Puzzeltäli vo A noch B z bringe.

 

Ond ebe, am Nomittag hönd mer denn, wie obe scho vezellt, de Morgon troffe. Ez send mer wieder frei ond chönd morn gsond Hää cho.

Momentan gnüssed mer ez aber alli no de letscht gmeinsam Obet metenand. Au dermol isch wieder Kreativität vo de Teilnehmer gfroget. En Werbespot sött kreiert werde, do dezue het jedi Gruppe en spezielere Gegestand öbercho.

Wa mensch wie wörsch Du, liebe Leser, die ahstelle wennt so spontan en Werbespot mösstisch of d Bää stelle?

die zweit Hürde gschafft

Jünger und Älter trennt. Da isch au hüt Morge s Thema gseh. Die ältere hönd en Schmetterlings-Orientierigslauf gmacht. Do debi sends z Balgach gstartet ond hönd sich vo Poste zo Poschte met verschiedene Technicke möse döreschaffe. De Endpunkt isch wieder am Startpunkt gseh. Bi jedem richtige Weg hönds eh Puzzleteili öbercho, wo üs schlussendli en Täl vo de Koordinate vom Versteck vo de zerstöcklete Schlössel ufzäget hönd.

Die Jüngere hönd im Prinzip s glich gmacht, efach chli verefacht. Sie send ih chlinere Gruppe onderwegs gseh ond hönd wie eh Schnitzeljagd gmacht. Am Schluss hönd au sie en Täl vo de Koordinate fö de Schlössel gha.

Zrog ofem Lagerplatz hömer üs de feine Börger gwidmed, wo üs d Chochi kreiert het. Chorz drof abe hönd mer üs of d Suechi noch dene vebrochne Schlösseltäli gmacht. Noch längerem Sueche hönd mer die Stöckli gfonde. Ond werdets hüt Obet stolz am Königspaar öbergeh.

Wennt Du, liebe Leser, mösstisch met Koordinate schaffe, wösstisch wie demit omgo?

die erst Hürde gschafft

Nochem gestrige Ufwärmtraining hönd mer üs hüt morge, zämme met de Herisauer, of d Suechi nochem Bösewicht gmacht. Imene Zonäspiel hönd sich Gofe zo de  verschiedene Heewiis döregspielt. Schliessli hönds gege de Mittag alli Ahhaltspünkt gha, zom d Spur vom Bösewicht ufzneh. Er isch ih Gfangeschaft gno worde ond het sich de ganz Tag möse im Exil ufhalte.

 

Tortelloni ond Tomatesauce isch hüt s Mittagmenu gseh. Noch getaner Ärbet vom Morge, send mer ah di olyimische Wenter- respektiv Sommerspiel. D Gofe hönd sich ih diverse Dizipline chöne gegenand messe. D Leiter send met viel Elan ebefalls voll debi gseh bim afüüre ond motiviere.

 

 

Ofem Hoptlagerplatz isch nochere chorze Theateriilag zimli viel gsunge ond au tanzet worde. Wieder emol het mer scho bekannti Gsichter gseh onder neui Fründschafte gschlosse. Noch dem ahstrengende Obedprogramm het sich d Nachtruhe scho fascht vo selber igstellt.

 

Wenn hesch du, liebe Leser, s letscht mol eh neui Bekanntschaft gmacht?

 

usgruebet, trainiert, parat

De hütig Tag hömer gnotzt zom üs voll und ganz of de morgig vorzbereite. Am Morge hömer üs en Usflug in Schönheits- ond Entspannigssalon gönnt. Mer hönd nomel richtig chöne relaxe, hönd aber au scho Chriegsbemolig fö morn testet. Ond do mer de Bösewicht morn wönd chneble ond fessle – wenn mer en ide Finger hönd – hönd sich d Gofe gegsiitig bim Ringe chöne usefordere.

 

 

Am Nomittag isches met de Trainigseinheit gad wiiter gange. Nocheme speziellere Lagerzmittag – Hot-Dog – hönd mer üsi Drohtesel gsattlet ond send richtig Kriessere gradlet. Ofem Weg hönd mer Trainigspausene iglät. Chraft ond Usduur send gfroget gseh. Chorz drofabe send mer am Baggersee ahcho ond hönd eh chüels Bad dörfe gnüsse.

I wör säge mer hönd üs de bevorstehend Z’Nacht meh als verdienet. Ond gnüssed metenand de wunderbar Sommerobet am Füür.

Hesch Du hüt, liebe Leser, s Wetter au zo guete Zwecke chöne bruche?

Guets ond Böses

Chum zom globe, üsi Gofe hönd sich hüt morge doch tatsächli enand dörfe verschiedeni Motiv of s T-Shirt zaichne. Ond sie hönd fö jede korrekt usgführt Uftrag au no Spiilpünkt öbercho. Do send zom Biispiel so Ufgobe cho wie; Mool bi allne eh Drüü of de Buchnabel. Di ganz Aktion hönd mer fös Königshuus vo Akalanis gmacht. So send mer anen Zauberstab anecho, wo üs (leider) scho wieder abhande cho isch. En Bösewicht heten fö de Brüeder vo de Königin gholt.

Of de Mittag isch de Pfarrer metem Chercherot, wo sich de Tim Haas dezuegfüegt het, zom Zmittag glade gseh. Gad ahschlüssend hets en schöne Gottesdiest geh. De Pfarrer het eh Predigt ghalte wo sich nüd nur om de Globe sondern au om s Lager(lebe) dreiht het. I denk i dörf ah dere Stell erwähne das de Johann Kühnis immer met grosser Freud do ih üsem Lager empfange werd. Es isch sehr schö, so chöne de Jubla-Grondsatz; Glauben leben, omzsetze.

 

Met Dusche ond Flösslibaue isch de Nomitag wie im Flug vergange. Ond scho isches wieder am idunkle gseh. D‘ Gofe hönd vorher verschiedeni Technicke zor Kommunikation kenne glernt ond send ez is Bett.

 

 

Bezüglich Kommunikation, wenn hesch Du liebe Leser s’letscht mol metem Böxetelefon eh Nochricht öberbrocht?

 

 

frei ond glich igsperrt

Frisch gstärcht, hönd mer hüt morge en Charteblock döregführt, zom üs im Rhintal besser chöne z orientiere. De hönd mer altersgetrennt döregführt, wobi jedi Gruppe ofem scho bestehende Wösse het chöne ufbaue.

 

 

Nocheme sehr feine z’Mittag isches endli so wiit gseh; de Hoptlagerplatz isch ih üses Programm grockt. Döte send mer of alli teilnehmende Schare ond d Akalane troffe. Mer send offiziell in Akalanis willkomme ghässe worde.

 

De Nomittag hönd mer met verschidene sportliche, aber au ruhigere Spieli ond Ateliers vebrocht. Es isch fö jede Geschmack nebis vorhande gseh. D Gofe send zimli gschafft gseh noch dem warme Tag. Ond gad womer enad wieder hönd wölle richtig Lagerplatz go, het sich usegstellt das mer jetzt z Akalanis igsperrt send. De bös Brüeder vo de Königin haltet üs ez ih dem spezielle Riich fest. Me hoffed de Plan vo de Königin goht uf ond mer chönd am Samstig gsond wieder Hä cho.

Sös, liebe Leser, werdet mer of dini Hilf ahgwese seh.

 

us grau werd farbig

D‘ Sonn isch scho am Himmel gstande, wo sich üses Leitigsteam zom z’Morge begeh het. Hüt simmer chli früehner dra gseh, denn mer hönd dörfe of Oberegg fahre ond üsi Teilnehmer metem Velo zo üsem Lagerplatz begleite.

S Abefahre metem Velo het ih chlinere Gruppe stattgfonde. Drom send mer gstafflet bim Lagerplatz ahcho. Ofem Weg zo üs send mer scho s erst mol am Hoptlagerplatz verbi gfahre ond d Gofe hönd sich chöne eh Bild mache wie gross d Welt vo Akalanis isch.

Wo mer ofem Lagerplatz ahcho send, hets z erst mol eh Füehrig geh. So dass au d Chend informiert send wo sich wa befendet ond wa das alles dörfet.

Ond ofzmol send zwo so farbigi Mensche of üsem Platz gstande. Sie hönd sich als Akalane vorgstellt ond üs do in Akalanis willkomme ghässe. S Ipuffe ond s Baue vo diverse Holzkonstruktione isch spöter flüssend ineneand öbergange.  Nocheme guete z’Nacht hönd mer zämme met de Herisauer en Spieliobet gha, wo sie sich echli hönd chöne kennelerne.

 

Chasch du der, liebe Leser, vorstelle wies isch, mit Frönte im Team alles z geh?

Sonne, Zelt und Ideenreich

Um 09.00 Uhr wären wir eigentlich zum Frühstück erwartet worden. Leider wurde es bei gewissen Leitern etwas später. Doch da wir uns heute bereits den Vorbereitungen von morgen widmen konnten und ansonsten keine grösseren Aufträge mehr anstanden, durften wir uns diese Verspätung leisten.

 

 

Der heutige Tag war in vielerlei Hinsicht ereignissreich. Kleine Detailarbeiten wurden noch ausgeführt und Vorfreude auf den bevorstehenden morgigen Tag gesammelt.

 

 

Am späteren Nachmittag konnte der grösste Teil des Leitungsteams sich der geheimnissvollen Welt von Akalanis widmen. Wir machten eine intressante Tour durch die anderen Lagerplätze und durften neue Ideen und Inspirationen sammeln.

 

 

Zwei unserer Leiter übernahmen in dieser Zeit eine wichtige Aufgabe, um morgen unseren Kindern eine Erinnerung zu schaffen, welche hoffentlich lange im Gedächnis bleiben wird.

 

 

Nun lassen wir den Abend mit  unserer Altwacht ausklingen.

Ich hoffe, liebe Leser, ihr könnt das milde Wetter ebenso sehr mit Grillen und guten Gesprächen genissen, wie wir es tun.

Der Aufbau geht weiter

Damit wir auch genügend Energie für den weiteren Aufbau hatten, haben wir heute Morgen erstmal einen heissen Fleischkäse im Brot im benachbarten Restaurant Riethof genossen. Danach haben wir uns an die letzten offenen Arbeiten gemacht: das Küchenzelt und die Dusche wurden fertig gestellt, die Mulde konnte eingeräumt werden.

 

 

Zwischenzeitlich wurde das Bädli unter kritischem Blick aufgestellt. Ebenfalls wurden diverse Lagerplatzverzierungen angebracht und auch das gemeinsame Musizieren kam nicht zu kurz. Dabei wurde die Zeit völlig vergessen und so nahmen wir unser Mittagessen eben erst um 16.30 Uhr ein. Ich denke, es wird dafür heute sicherlich noch einen Mitternachtssnack geben. 😉

Wir freuen uns bereits darauf, euch – liebe Eltern und Intressierte – morgen zwischen 17.00 und 20.00 Uhr unseren Lagerplatz zu zeigen.